Computerpioniere    Zeittafel    Sponsoren    Quellen    Regeln    Kontakt    Impressum    Statistik    Presse
Lexikon-Anfang

Begriffe aus der Computerwelt

zusammengestellt und bearbeitet von Wolfgang Bergt

Zeittafel

vChr   nChr   1500   1600   1700   1800   1900   1950   1960   1970   1980   1990   2000   2010  



  5500 v. Chr.
Die Sumerer verwenden die erste Nichtbilderschrift, die Keilschrift.

 3500 bis 3000 v. Chr.
Die Babylonier und Ägypter kannten bereits erste vollständige Zahlensysteme.

 um 300 v. Chr.
Die Römer gestalten den Rechentisch um zu einem handlichen Gerät, dem Abakus.

 60 v. Chr.
Cäsar-Code (Verschlüsselungscode): Beginn der Kryptologie.

  6. bis 8. Jhdt. n. Chr.
Das dezimale Zahlensystem entsteht in Indien.

 820
Der arabis Mathematiker Muhammad ibn Musa Al-Chwarizmi beschrieb unzählige Rechenverfahren. Von seinem Namen leitet sich das Wort Algorithmus ab. (76 S.8)

  16. Jhr.
Polyalphabetische Verschlüsselung: Codierung nach Vigenére.

  1617
Der schottische Lord John Napier erfindet die Rechenstäbchen und stellt eine komplette Logarithmentafel vor.

 1622
Der englische Mathematiker William Oughtred (1574 - 1660) gestaltet den logarithmischen Rechenschieber in seiner endgültigen Form.

 1623
Wilhelm Schickard konstruiert die erste urkundlich erwähnte Rechenmaschine mit Zahnradgetriebe und automatischem Zehnerübertrag.

 1642
Der französische Mathematiker Blaise Pascal stellt der Öffentlichkeit eine Rechenmaschine für achtstellige Additionen und Subtraktionen vor, die wie ein Kilometerzähler arbeitet.

 1673
Sir Samuel Moreland: Multiplikations- und Divisionsmaschine im Dezimalsystem, erste Ideen zur Binärarithmetik

 1673
Gottfried Wilhelm von Leibniz entwickelt eine mechanische Vier-Spezies-Rechenmaschine, deren Besonderheit die Staffelwalze ist.

 1679
Gottfried Wilhelm von Leibniz schafft das duale Zahlensystem und stellt die Gesetzmäßigkeit der binären Arithmetik auf.

  1725
Bouchon entwickelte 1725 eine Technik zur Speicherung von Daten durch eine Lochkombination auf Holztäfelchen zur Steuerung von Webstühlen.

  1805
Webmaschinensteuerung mit Lochstreifen (Jacquard).

 1822
Charles Babbage (1792 - 1871) hatte 1822 die Difference Engine fertig gestellt, die mit drei Achsen zu je fünf Zahnrädern Logarithmen und Potenzen ausrechnen konnte.

 1833
Der englische Mathematiker Charles Babbage konstruiert als erster einen programmgesteuerten Rechenautomaten, der wegen der fehlenden technischen Möglichkeiten jedoch nicht zur Funktionsfähigkeit gelangt. (Differenzenmaschine)

 1834
Elektromagnetischer Tefegraf von Gauß und Weber.

 1834
Charles Babbage (1792 - 1871) hatte 1834 eine Idee für die Rechenmaschine Analytical Engine mit Speicherfunktion und Programmsteuerungsmöglichkeit und konzipierte dafür die Lochkarte.

 1836
Einführung des elektrischen Signalwesens bei der Eisenbahn durch Cooke.

 1842
Telegrafenlinie von Baltimore nach Washington (von Morse: Morse-Alphabet).

 1843
Augusta Ada King Byron schrieb das erste komplexe Computerprogramm.

 1847
Boolsche Algebra (G. Boole).

 1855
Erfindung des Fernschreibers durch Hughes.

 1861
Entdeckung des Telefonprinzips durch Reiss.

 1864
Maxwell formuliert die elektro-mag. Gesetze.

 1876
Erster funktionsfähiger Fernsprecher durch Alexander Graham Bell.

 1878
Oberlin Smith versucht elektrische Daten auf einem Stück Draht zu speichern.

 1879
Begriffsschrift von Frege.

 1886
Der amerikanische Ingenieur Hermann Hollerith konstruiert eine elektromechanische Lochkartenmaschine, die bei der 11. amerikanischen Volkszählung ihre Bewährungsprobe hervorragend besteht.

 1887
Entdeckung der elektromagnetischen Wellen durch Hertz.

 1895
Erste Radio-Antenne, Popow.

 1897
Entwicklung der Braunschen Röhre (Braun).

  1901
Erste drahtlose Datenübertragung über den Atlantik.

 1908
Erstes Wählamt in Deutschland.

 1924
Systematischer Beschreibungsansatz in der Nachrichtentechnik (Küpfmüller).

 1931
Unvollständigkeitssätze von Gödel.

 1933
Frequenzmodulation (Armstrong).

 1936
Konzeption eines universellen Rechenautomaten von Turing.

 1936
Alan Mathison Turing beschreibt sein Konzept einer Turing-Maschine.

 1937
Konrad Zuse entwickelt einen Relais-Rechner (Z1).

 1937
PCM (Puls Code Modulation) von Reeves entwickelt (erste Vorarbeiten 1926 Rainey).

 1939
Abtasttheorem beschrieben von Raabe (Vorarbeiten von Nyquist in den 20er Jahren).

 1939
Alan Mathison Turing entwickelt zusammen mit Gordon Welchmann die Turing-Bombe.

 1940
Konrad Zuse bringt den ersten programmgesteuerten Rechenautomaten der Welt, ZUSE Z3 genannt, zur einwandfreien Funktion.

 1943
Max Newman (1897 - 1984) entwickelt unter Mitarbeit von Alan Mathison Turing den Röhrenrechner Colossus.

 1944
Der erste programmgesteuerte Rechenautomat Amerikas, MARK I genannt, wird in Betrieb genommen.

 1944
Rechnerarchitekturprinzip von John von Neumann.

 1945
Konrad Zuse bringt den Rechenautomaten ZUSE Z4 zur Funktionsfähigkeit.

 1946
In den USA wird die erste vollelektronische Großrechenanlage ENIAC fertiggestellt.

 1946
Flussdiagrammdarstellung (Goldstine und von Neumann).

 1948
Erfindung des Transistors (Brattain, Barden und Shockley).

 1948
Abtasttheorem von Shannon

 1948
Wiener begründet die Kybernetik.

 1948
elektronische Rechenmaschine 604 von IBM

 1949
John von Neumann entwickelte Konzepte zur selbstständigen Reproduktion von Computerprogrammen. (siehe Virus)

 1949
Erste Computergraphik auf dem Whirlwind Computer des MIT (bouncing Ball Program von C. Adams)

 1950
Präziser Algorithmus-Begriff (Markoff).

 1950
Historisch erster Heincomputer Simon von Edmund Berkeley, 2-Bit- Rechner auf Relais-Basis für Ausbildungszwecke

 1950
Der Turing-Test "Can machines think?" begründet die KI

 1951
UNIVAC (Universal Automatic Computer) ist der erste kommerziell vermarktete Computer. Er kostete über 1 Million US-Dollar.

 1952
Chomsky: Konzeption d. formalen Sprachen.

 1952
Einsatz der Computergraphik zur Kennzeichnung von Flugobjekten auf Radarbildschirmen (SAGE Computer mit 82 Graphikkonsolen zur Luftüberwachung, erster Einsatz eines Lichtgriffels)

 1953
IBM stellte mit dem Gerät 650 den ersten massenproduzierten Computer her und verkaufte von diesem Modell 1.800 Stück.

 1954
Ausarbeitung von FORTRAN (Backus)

 1954
In den Jahren von 1954 bis 1956 wurden Endliche Automaten im wesentlichen von John von Neumann, Edward F. Moore und G.H. Mealy entwickelt.

 1955
Halbleiter-Transistoren lösen in Datenverarbeitungsanlagen die Elektronenröhren ab, wodurch die zweite Computergeneration eingeleitet wird.

 1956
Am 13.07.1956 prägten John McCarthy, Minsky, Rochester und Shannon auf der ersten Dartmouth Conference den Begriff der artificial intelligence (KI) .

 1957
Serienfertigung v. Elektronenrechnern (USA).

 1957
Sputnik 1 der Sowjetunion im All - Anlass, DARPA zu gründen

 1958
Robert Noyce entwickelte 1958 die integrierte Schaltung und Jack Kilby den Chip

 60er Jahre
Vernetzung von Computern, Entwicklung von TCP/IP.

 1960
Ausarbeitung von Cobol.

 1960
Erster Nachrichtensatellit (USA: Echo).

 1962
Transistoren in Salzkorngröße führen zu höheren Rechengeschwindigkeiten und geringeren Platzbedarf, wodurch die dritte Computergeneration eingeleitet wird.

 1962
Ivan Sutherland entwickelte 1962 das erste Graphikprogramm für Computer, genannt Sketchpad.

 1962
Erste 3D Computergraphiken von L.G. Roberts auf dem TX2 des MIT

 1963
PAL-Farbfernsehprinzip (Bruch).

 1963
Einige amerikanische Studenten verstehen sich erstmals als Hacker.

 1964
John Kemeney und Thomas Kurtz entwickeln BASIC. (erster Einsatz im Mai) Zahlreiche Shareware-Programe wurden BASIC geschrieben.

 1965
Packet Switching wird eingeführt.

 1965
Ted Nelson präsentierte 1965 sein Projekt Xanadu, eine riesige verknüpfte Datenbank. Damit begründete er den Begriff „Hypertext“.

 1966
Joseph Weizenbaum, Pionier der KI; entwickelte das legendäre ELIZA-Programm

 1967
Der Begriff Informatik kmmt in Frankreich auf, 1968 wird er in Deutschland erstmals benutzt.

 1968
Integrierte Schaltkreise in Miniaturausführung führen zu einer weiteren Verkleinerung von Raumbedarf und Erhöhung der Rechengeschwindigkeit.

 1969
Am 2. September 1969 wurde im Labor von Leonard Kleinrock an der UCLA der erste Computer an einen IMP angeschlossen. Das wird als Geburtsstunde des Internet gewertet. Bis zum 10. Oktober 1969 wurden auch in Stanford, Santa Barbara und Salt Lake City je ein IMP aufgestellt. (ArpaNet mit 4 vernetzten Rechnern)
Das erste Internet-Protokoll namens Host Software wurde 1969 als erster RFC veröffentlicht.

 1969
Erste UNIX-Version und Beginn der Entwicklung von C.

 1969
Erste Veröffntlichunvon RFC.

 1970
Erster verwendbarer Mikroprozessor (T. Hoff).

 1970
ALOHANET - Vorläufer des Ethernet

 1970
Am 17. November 1970 wurde die Computermaus von Engelbart patentiert.

 1970
Das relationale Datenbankmodell wurde von E. F. Codd eingeführt.

 1971
16.11.1971 kommt der Mikroprozessor 4004 von Intel auf den Markt.

 1971
Strukturierte Programmierung (Dijkstra).

 1972
Entwicklung der Programmiersprache C (Dennis M. Ritchie).

 1972
Erste objektorientierte Sprache: Smalltalk.

 1972
Intel bringt den Prozessor 8008 heraus.

 1973
UNIX-Version 4 (vollständig in C).

 1973
Am 22. Mai 1973 beschrieb Robert Metcalfe zum ersten Mal den Netzwerkstandard Ethernet.

 1974
Intel bringt den Prozessor 8080 heraus, der die Grundlage für die Entwicklung von Mikrocomputern wie dem Altair von MITS wird.

 1974
TCP wurde als erstes Internetworking Protokoll von Robert Kahn und Vincent Cerf entwickelt.

 1975
Einführung des Altair von MITS.

 1975
Gary Kildall entwickelt das Betriebssystem CP/M.

 1975
Bill Gates und Paul Allen entwickeln BASIC für den Altair. Mit ihrer Firma Microsoft verdienen sie am 1.7.1975 ihr erstes Geld durch die Auslieferung des Altair-BASIC 2.0 in zwei Versionen.

 1976
Data Encryption Standard (DES).

 1976
Shugard stellt ein 5,25-Zoll-Diskettenlaufwerk vor.

 1976
Mike Lesk entwickelte am AT&T Bell Laboratories das UUCP.

 1976
Steven Wozniak baut den Apple I, den ersten brauchbaren PC (es ließ sich Tastatur und Monitor anschließen).

 1977
Public-Key-Algorithmus (RSA).

 1977
Zuverlässigere Nachfolger des Altair kommen auf den PC-Markt: darunter der TRS-80 von Tandy, der PET von Commodore und von Apple der Apple II, das zweitbeste computertechnische Produkt aller Zeiten (lt. PC-World; 1. Platz: Netscape Navigator).

 1978
Mit hochintegrierten Schaltkreisen wird die Leistungsfähigkeit von Computern weiter gesteigert. Intel bringt den Prozessor 8086 heraus.

 1978
Steve Sasson reichte am 26.12.1978 ein Patent für die Digitalkamera ein.

 1979
Apple II mit der Tabellenkalkulation VisiCalc von Dan Bricklin

 1979
Erstmalige Darstellung von spiegelnder Reflexion und Transparenz mit Hilfe des Raytracing

 1979
Gründung der Computer Graphik Abteilung von LucasFilm durch Geoge Lucas (die Abteilung wird der „Special Effects“- Abteilung ILM -Industrial Light and Magic- zugeordnet)

 1980
Der Apple III wird eingeführt.

 1980
Der Apple Lisa wird eingeführt.

 1981
Am 12. August 1981 stellt IBM den PC mit der ersten DOS-Version (86er DOS 1.0) von Microsoft und dem Prozessor 8088 von Intel vor.

 1981
Ms-DOS-Version 1.1 erscheint am 17. Mai.

 1981
Der Begriff Computervirus wurde 1981 von Prof. Leonard M. Adleman eingeführt.

 1981
Erstes „Rendering“-System REYES („Rendering everything you ever saw“, von L. Carpenter für LucasFilm – wird später zu Renderman weiterentwickelt); Beginn der Entwicklung des Volume-Rendering

 1982
Grafische Benutzeroberfläche beim PC.

 1982
Im Januar 1982 stellte Commodore den C 64 vor.

 1982
Am 17. August 1982 produzierte die ehemalige Philips-Tochter Polygram die weltweit erste Compact Disc (CD) in Langenhagen bei Hannover.

 1983
Paul Mockapetris entwickelte das Domain Name System (DNS)
Das "Internet" entsteht.

 1983
OSI (Open Systems Interconnection - ISO-Modell).

 1983
IBM-PC mit Lotus 1-2-3 ist Standard.

 1983
Im April stellt Microsoft Word vor.

 1983
Am 13.06.1983 führte Motorola mit dem Dynatec das erste Handy ein

 1984
Am 24.01 wird der Macintosh eingeführt.

 1984
Richard Stallman ruft das GNU-Projekt ins Leben.

 1985
Am 30. September wurde Excel von Microsoft für den Macintosh von Apple vorgestellt und ab 15. Oktober eingeführt.

 1985
CD-ROM (Fa. Philips und Sony).

 1985
Im Juni erscheint Windows 1.0 von Microsoft; ausgeliefert wurde es im November.

 1985
Am 3.12.2005 kommt der 80386-Prozessor von Intel auf den Markt. Die 80386er Architektur ist bis heute die Basis fast aller PC-Prozessoren geblieben. Bis auf verschiedene Erweiterungen ist ein moderner Pentium 4-Chip eigentlich nur ein sehr, sehr schneller 386er.

 1985
1985 stellte Atari den Atari ST vor.

 1985
Richard Stallman schreibt seinen Editor Emacs neu und stellt ihn unter die GPL-Lizenz. Die FSF wird gegründet.

 1986
Die Gebrüder Alvi entwickeln mit Brain 1986 den ersten wirklichen Virus in der Computergeschichte als Reaktion auf Raubkopien ihrer Software.

 1986
Zero-Knowledge-Verfahren (Fiat-Shamir).

 1987
Entwicklung von OS/2.

 1987
Am 6. Oktober wurde Microsoft-Excel für den PC eingeführt.

 1987
1987 entwickelte Andrew Tanenbaum das Betriebssystem Minix, weil UNIX nicht mehr für Lehrzwecke frei verwendet werden durfte.

 1987
1987 stellte Commodore den Amiga 500 vor.

 1988
Die freie Programmiersprache Perl wird entwickelt.

 1989
ISDN

 1989
Am 1.8.1989 wurde MS-Office für den Macintosh eingeführt. (Die Windowsversion folgte ein Jahr später.)

 1989
Am 20.9.1989 wurde der Mac Portable eingeführt (7 kg, 6.500 $)

 1989
Timothy Berners-Lee begann 1989 am CERN die Entwicklng des WWW.

 1990
Im Mai stellt Microsoft Windows 3.0 vor.

 1990
Tim Berners-Lee entwickelt im Herbst 1990 den ersten Webbrowser. Er nennt das Programm WorldWideWeb (ohne Leerzeichen).

 1990
Photoshop 1.0 wird von Adobe exklusiv für den Mac ausgeliefert.

 1991
Am 06. August 1991 stellte Tim Berners-Lee das erste Konzept für das WWW ins Internet. Das war die Geburtsstunde des WWW.

 1991
Linus Torvalds begann die Entwicklung von Linux.

 1991
Bei SUN wurde die Programmiersprache Java entwickelt.

 1991
Am 12. Dezember 1991 stellte die Stanford University die erste Web-Site ins Netz. Auch das wird als die Geburtsstunde des WWW angenommen.

 1992
Digitaler Mobilfunk, CD-ROM.

 1992
Im April bringt Microsoft Windows 3.1 auf den Markt.

 1992
Im November bringt Microsoft das Datenbank-Management-System Access auf den Markt.

 1992
Linus Torvalds stellte Linux unter GPL.

 1993
Euro-ISDN

 1993
MPEG-1

 1993
FreeBSF entstand.

 1994
Mit Good Times erscheint der erste Hoax.

 1994
Homebanking

 1994
Håkon Wium Lie stellte dem W3C sein Konzept für Stylesheets vor und gestaltete die CSS-Spezifikationen entscheidend mit.

 1994
Auf der Grundlage des Browsers Mosaic entwickelt Marc Andreessen den Netscape Navigator, das beste computertechnische Produkt aller Zeiten (lt. PC-World; 2. Platz: Apple II)

 1995
Internet wird populär in Deutschland.

 1995
Am 23.05.1995 wurde Java auf der SunWorld in San Francisco als neue Programmiersprache vorgestellt und dazu der Browser HotJava.

 1995
Am 24.08.1995 (in Deutschland am 05.09.) wurde Windows 95 eingeführt.

 1995
MPEG-2

 1995
Mit Concept erscheint 1995 der erste Microsoft-Makrovirus.

 1995
Im Dezember 1995 erschien mit dem Netscape-Navigator 2.0 die serverseitigen Programmiersprache JavaScript.

 1996
3 1/2 Zoll Disketten mit 120 MB.

 1996
DVD

 1996
ca. 50 Mio. PCs weltweit in Betrieb.

 1996
Im April 1996 kamen die ersten Palm-PDA in die Läden.

 1996
Am 20.12.1996 übernahm Apple NeXT für 427 Mill $ - und Steve Jobs als Berater gleich mit.

 1997
Erstmals unterlag mit Garri Kasparow ein amtierender Schachweltmeister einer Rechenmaschine, dem IBM-Supercomputer Deep Blue.

 1998
Am 6. Mai 1998 wurde der iMac als "der Computer des Internet-Zeitalters" erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

 1998
Windows98

 1996
Im Oktober 1998 erschien KDE 1.0, eine GUI für Linux

 1998
Larry Page und Sergej Brin entwickeln die Suchmaschine Google.

 1999
Prozessoren mit Taktfrequenzen von über 500 MHz.

 1999
Schätzungsweise 200 Millionen Anwender im WWW.

 2000
Prozessoren mit Taktfrequenzen von über 1 GHz.

 2000
StarOffice wurde unter dem Namen OpenOffice zum freien Office-Paket.

 2001
Am 15. Januar war die Online-Enzyklopädie Wikipedia zum erstem Mal zugänglich.

 2001
Windows XP

 2001
Im März wird Mac OS X von Apple ausgeliefert

 2001
Am 23. Oktober wird der iPod vorgestellt vorgestellt, der zum erfolgreichsten Produkt von Apple und zur ersten kulturellen Ikone des 21. Jahrhunderts wurde.

 2002
Der Bundestag wird mit Linux vernetzt.

 2003
Apple G5.

 2004
Mark Zuckerberg gründete Facebook

 2005
Web 2.0

 2005
Am 15. Februar 2005 wurde das Internet-Videoportal YouTube gegründet.

 2006
Im Januar liefert Apple das MacBook Pro mit Dual-Core-Prozessor von Intel aus. Innerhalb von 210 Tagen sind alle Macs auf Intel-Prozessoren umgestellt.

 2007
Mit dem im Januar vorgestellten iPhone verändert Apple den Smartphone-Markt.

 2007
Am 30. Januar kommt Windows Vista von Microsoft auf den Markt.

 2009
Im März 2009 wurde Google Wave eingeführt.

 2009
Am 22. Oktober kommt Windows 7 von Microsoft auf den Markt.

 2010
Am 27.01.2010 stellt Apple das iPad vor.

 2010
SUN (mit Java) wurde 2010 von Oracle aufgekauft.

 2011
Im Juli 2011 führt Apple das Betriebssystem OS X 10.7 Lion ein.

 2012
Am 25. Juli 2012 führt Apple das Betriebssystem OS X 10.8 Mountain Lion ein.

 2012
Am 26. Oktober kommt Windows 8 von Microsoft auf den Markt.

 2013
Edward Snowden macht auf die ungeheuer umfassende digitale Überwachung durch Geheimdienste aufmerksam.

 2014
Auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2014 stellte Apple Swift vor.

 2015
Seit dem 2. Oktober 2015 gehört Google Inc. als Tochterunternehmen zu Alphabet Inc.

Webmasters Europe

c't Computermagazin

Webhosting Lexikon


Anzeigen

Hier wäre Platz für Ihre Werbung.
Machen Sie mir ein Angebot:

 

Webmasters Europe

Valid XHTML 1.0 Transitional